Für Autofahrer im Abgasskandal
Soforthilfe: 0800 1890000
Autos im Kreisverkehr

Gratis Erstberatung & Vertragsprüfung

Rückrufaktion nun Sache des Kraftfahrtbundesamtes

Mit der Anordnung des Kraftfahrtbundesamtes an die Adresse des Volkswagenkonzerns wird aus der freiwilligen Rückrufaktion eine behördlich angeordnete. Dadurch ändert sich für Besitzer von KFZ mit dem Motor EA 189 erst einmal nichts, denn VW hatte eine Rückrufaktion der Fahrzeuge für den Frühjahr des kommenden Jahres ohnehin angekündigt. Für Volkswagen steht die Aktion aber nun unter einem völlig neuen Stern: Durch den offiziellen Charakter schaltet sich das deutsche Kraftfahrtbundesamt komplett in das Verfahren ein und übrnimmt die Regie. Die mächtige Behörde kann dann auch Stillegungen anordnen, falls Autobesitzer der Nachbesserungspflicht nicht nachkommen. Auch ist der Termin für die Rückholaktion jetzt bindend. Im Rahmen der freiwilligen Rückrufaktion hätte VW den Termin z.B. selbst verlegen und die Aktion somit verzögern können. Verkehrsminister Dobrindt hat die Maßnahme am 15. Oktober 2015 offiziell angekündigt.
betroffen sind 2,4 Millionen Fahrzeuge.

Die Besitzer werden jetzt vom Kraftfahrtbundesamt angeschrieben. Damit MUSS die Deaktivierung der Software jetzt vorngenommen werden. Wer bislang gedacht hat "Das stört mich nicht!" ist nun zur Teilnahme verpflichtet.