Audi Diesel zurückgeben (EA189 und 3,0 TDI)

Besitzer von AUDI-Modellen erleiden durch den aktuellen Abgasskandal hohe Wertverluste, wenn der Volkswagen-Motor EA189 in einer der verschiedenen Varianten verbaut wurde. Die Software erkennt den Testmodus auf dem Prüfstand und gibt dann andere Schadstoffmengen aus, als im Alltagsbetrieb. Die betroffenen Fahrzeuge wurden und werden in die Werkstätten für Software-Updates zurückgerufen, bei einigen Modellen kommt es auch zum Umtausch von Teilen. Es ist davon auszugehen, dass durch diese Maßnahmen Veränderungen der Motorcharakteristik ausgelöst werden, verbunden mit Leistungsverlust, höherem Verbrauch. Schäden an Komponenten der Abgasrückführung und -behandlung und sinkender Lebensdauer. Der definitive Wertverlust ist dann abhängig vom aktuellen Zeitwert des Fahrzeuges.

Auch V8 und V6 TDI-Modelle werden zurückgerufen

Wer das nicht akzeptieren kann, der sollte zeitnah über eine juristisch mögliche Rückgabe seines Audi nachdenken und den Kaufpreis zurückfordern. Gute Argumente für den Audi A8 Diesel: 5000 A8 Diesel wurden jetzt zurückgerufen. Hier geht es allerdings um einen von AUDI selbst entwickelten Motor (V8)

Eine weitere Rückrufaktion betrifft alle A4, A5, A6, A8, Q5 und Q7 mit Schadstoffklasse 6 und 3 Liter V6-Motor. Das Kraftfahrtbundesamt hat eine Rückrufaktion als Zwangsmaßnahme festgesetzt. Betroffene AUDI-TDI-Fahrer, die dieser Rückrufaltion nicht nachkommen, riskieren den Verlust der Zulassungsgenehmigung.

Deutsche Umwelthilfe entlarvt den A8

Die Deutsche Umwelthilfe hat sich auf die Suche nach den wahren Emissionen des Audi A8 gemacht und sehr beeindruckende Erfahrungen gemacht.

Infografik zur Rückabwicklung eines Kaufvertrages


Infografik PKW Rückgabe

Welche Modelle sind betroffen?

Von Rückrufaktionen sind alle AUDI-Modelle betroffen, die vom Volkswagenmotor EA189 angetrieben werden. Außerdem wurden A- und Q-Modelle zurückgerufen, in denen der AUDI-Eigene V6 und V8-Motor verbaut wurde. Betroffen sind die Modelle A8 und A7 mit V6- und V8-Dieselmotoren. Es handelt sich um Fahrzeuge der Baujahre 2009 bis 2013. Sowie die AE189 Modelle als auch einzelne Baureihen mit dem V6-Motor werden aktuell in die Werkstätten zurückgerufen.

Fahrzeuge innerhalb der Gewährleistung

Ist Ihr Audi nicht älter als zwei Jahre, dann ist Ihr Audi-Händler verpflichtet, ihnen die Nutzung eines mängelfreien Fahrzeuges zu garantieren. Der durch den Dieselskandal und die  Rückrufaktion - nach Meinung von HAHN-Rechtsanwälte - dokumentierte Mangel kann zum Anlass genommen werden, den Audi-Händler im Rahmen seiner Gewährleistungspflicht zur Rücknahme Ihres Audi aufzufordern. Ob und in welcher Höhe vom Kaufpreis die Nutzung des Wagens abgezogen wird, muss im Einzelfall berechnet werden. Wichtig ist, dass bei knapp zweijährigen Fahrzeugen Maßnahmen zur Fristverlängerung vorgenommen werden, da Ansprüche sonst schwerer durchzusetzen sind.

Ältere Fahrzeuge

Ältere Fahrzeuge der Schadstoffklassen 5 und niedriger, die Aufgrund des Kaufdatums nicht mehr unter die zweijährige Gewährleistung des Händlers fallen, erleiden einen enormen Wertverlust, der sich in sinkenden Wiederverkaufswerten auswirkt. Mit Hilfe von HAHN Rechtsanwälte können Sie die Volkswagen AG als Herstellerin des Motors EA189 zur Rücknahme Ihres Fahrzeuges auffordern und diesen Anspruch durchsetzen. Argumente liefern die aktuellen Untersuchungen gegen Volkswagen und Audi sowie die anzunehmenden Verwicklungen von Audi in verbotene Absprachen der deutschen Diesel-Produzenten. Gern prüfen wir Ihre Unterlagen und geben Ihnen kostenlos eine Empfehlung für das optimale Vorgehen, um den Abgasskandal als Eigentümer eines AUDI ohne Wertverluste zu überstehen.

Widerruf des Vertrages

Ein drittes Thema ist der Widerruf eines Vertrages aufgrund falscher oder fehlender Widerrufsbelehrungen im Darlehensvertrag mit der AUDI-Bank. Da hier ein so genanntes "verbundenes Geschäft" vorliegt kann das Auto bei nachgewiesenen Belehrungsfehlern zurückgegeben werden, da die Widerrufsfrist offiziell noch gar nicht angelaufen ist.

Rechtsschutzversichert?

In Ihrem Auftrag prüfen wir Ihre Police und senden kostenlos eine Deckungsabfrage an Ihre Rechtsschutzversicherung

Über HAHN Rechtsanwälte

Wirstehen seit den ersten Verdachtsmomenten im Abgasskandal auf Seiten von Verbrauchern und Aktionären der involvierten Unternehmen. HAHN Rechtsanwälte ist  klar auf Verbraucherseite positioniert und erfahren in der Durchsetzung kauf- und kartellrechtlich begründeter Ansprüche gegenüber den Verantwortlichen im Abgasskandal.

Ihr Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Murken-Flato.

Aktuelle News zum Thema AUDI