Für Autofahrer im Abgasskandal
Soforthilfe: 0800 1890000
Autos im Kreisverkehr

Gratis Erstberatung & Vertragsprüfung

Ermittlungen gegen Dr. Martin Winterkorn

29.09.
2015

Nur wenige Tage nach dem mehr oder weniger freiwilligen Rücktritt von Dr. Martin Winterkorn als VW-Chef hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Ermittlungen gegen den ehemaligen Konzernchef aufgenommen. Nachdem mehrere Strafanzeigen gegen Dr. Martin Winterkorn eingegangen sind wurden die Ermittlungen gegen den langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG am 28. September 2015 aufgenommen. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gibt zwar an, dass es sich dabei noch nicht um Ermittlungen in einer Strafsache gehe. Es werden die eingegangenen Anzeigen gegen Dr. Martin Winterkorn geprüft, um anschließend zu entscheiden, ob ein offizielles Ermittlungsverfahren aufgenommen wird. Am Ende eines solchen strafrechtlichen Verfahrens könnte eine Verurteilung wegen Betrugs stehen.

Dabei soll es um den Vorwurf des Betruges durch den Verkauf von Kraftfahrzeugen mit manipulierten Abgaswerten gehen. Dr. Martin Winterkorn soll davon angeblich gewusst haben und in verantwortlicher Position nicht nur von diesem Betrug gewusst, sondern ihn auch gebilligt haben. Das werfen ihm zumindest die bereits vorhandenen Anzeige-Erstatter vor.